Fliese auf Fliese

Fliesensanierung light – schnell & einfach mit dem Fliese-auf-Fliese-Verfahren

Zu Beginn des neuen Jahres stehen wieder eine Menge neuer Projekte an, die man gerne Zuhause umsetzen würde. Neben neuen, spannenden Arbeiten, gibt es auch die, die man gerne vor sich hergeschoben hat. Zum Beispiel das Sanieren von alten Badezimmern oder Küchenzeilen.

Aber es geht: ohne Lärm und Schmutz und mit überschaubaren Kosten dem Bad oder der Küche einen neuen Look verpassen! Beim Verlegen von Fliesen im sogenannten “Fliese-auf-Fliese“-Verfahren verbleiben die alten Fliesen an Ort und Stelle – dies spart Zeit, Kosten und vor allem viel Schmutz! Bei der Planung und Durchführung ist allerdings ein Profi erforderlich – gerade wenn z. B. großformatige Wandfliesen im Bad verlegt werden sollen.

Neuer Look für alte Bäder

Den Wunsch nach einer Wohlfühlatmosphäre im Bad hegen zahlreiche Mieter und Immobilienbesitzer, deren Bad in die Jahre gekommen ist. Aufwand und Kosten einer Komplettsanierung halten jedoch viele davon ab, sich diesen Traum zu verwirklichen. In vielen Fällen ist die Badmodernisierung light eine interessante Alternative, weil Wand- und Bodenfliesen in modernem Design das Bad schnell optisch erneuern.

Darauf müssen Sie achten

Bevorzugt wird das „Fliese auf Fliese“ Verfahren in sanierungsbedürftigen Bädern oder bei veralteten Küchenzeilen angewendet. Mit dieser Methode lassen sich schnell und effizient Räume modernisieren und kleinere Änderungen an Sanitärobjekten mühelos integrieren. Sie sparen sich dadurch Zeit und Kosten. Für die Planung hilft es, sich im voraus Gedanken zu machen, ob die bisherige Größe und der Schnitt der Räume gleichbleibt.

 

 

Verfliesung – Schritt für Schritt

Der alte Fliesenspiegel wird hierbei als Untergrund und Ausgangspunkt für die neue Grundierung der Fliesen genutzt. Da der alte Fliesenspiegel nun eine stützende Rolle spielt, muss er tragfähig und eben sein. Moderne Wand- und Bodenfliesenverlegung in angesagten Formaten wie XXL-Größen oder ähnlichem, sollten in Zusammenarbeit mit einem Verlege-Profi durchgeführt werden. Fehlerfreie Gestaltung und Verlegung, sowie die Abschlüsse der Vorsprungkanten gelingen so besser.

Bevor der neue Fliesenspiegel verklebt werden kann, müssen alle Sanitärobjekte, hinter denen die neuen Fliesen angebracht werden, abmontiert werden. Der erste Schritt ist nun die gründliche Reinigung der Fliesen. Überprüfen Sie nochmals den Sitz der alten Fliesen. Durch Abklopfen der Fläche erkennen Sie durch einen hohlen Ton, dass diese Fliese keinen Halt mehr hat. Nach der Begutachtung kann der erste Schritt der Verlegung angegangen werden.  Um die Haftung zu gewährleisten, sollten Sie Spezial- Haftklebegrund benutzen. Als nächstes kann der Fliesenkleber auf die Fläche aufgetragen und verteilt werden. Die Fliesen werden anschließend einzeln auf die Fliesenkleberfläche angebracht, verfugt und abgedichtet.

Renovierungsarbeiten – die Anfänge

Möchten Sie die Renovierungsarbeiten selbstständig durchführen?  Dann sollten Sie sich Renovierungsarbeiten im Küchenbereich als erstes vornehmen. Eine Grundierung ist hier nicht notwendig, nur die Auftragung eines Fliesenklebers, der direkt gebrauchsfertig gekauft werden kann.

Ein kleiner Tipp zur Abfolge: sollten Sie Wand- und Bodenfliesen verfliesen wollen, beginnen Sie am besten mit den Wänden.

Setzen Sie neue Akzente in Ihrem Zuhause und verleihen Sie Ihren Räumen im Nu einen modernen, frischen Anstrich!

 

Jetzt teilen:

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben