Fliesen als Beispiel für den idealen Einsatz einer Fußbodenheizung

Fußbodenheizung

Warme Füße auch im Winter

Der Winter steht vor der Tür und wer möchte, wenn es draußen so richtig stürmt und schneit, nicht gemütlich in seinen eigenen vier Wänden sitzen und warme Füße haben! Morgens barfuß ins Bad kommen und dabei sofort eine behagliche Wärme spüren – was nach kostspieligem Luxus klingt, lässt sich mit einer intelligenten, elektrischen Boden- und Wandheizung schnell, gezielt und sparsam verwirklichen. Dabei wird die kurze Aufheizzeit des Systems optimal mit der guten Wärmeleit- und Speicherfähigkeit keramischer Fliesen oder Natursteinplatten kombiniert.

Fliesen sind der ideale Belag für eine Fußbodenheizung

Fliesen sind der ideale Belag für eine Fußbodenheizung, denn sie leiten und speichern Wärme erheblich besser als andere Bodenbeläge. Bereits bei geringer Leistung der Fußbodenheizung werden die Fliesen erwärmt und geben die Wärme gleichmäßig an den Wohnraum ab. Das sorgt zu allen Jahreszeiten für ein angenehmes Raumklima. Im Winter sind die Fliesen über der Fußbodenheizung angenehm warm und in der wärmeren Jahreszeit angenehm kühl.

 

Fußbodenheizung

 

Bei der Fußbodenheizung steigt die Wärme vom Boden nach oben auf und strahlt von Wänden und Decken ab. Die Raumtemperatur lässt sich so niedriger halten als mit herkömmlichen Heizkörpern. Das spart Energie und Geld. Auch entsteht so nicht die für andere Heizsysteme typische trockene Heizungsluft. Eine Fußbodenheizung ist zudem besser für Hausstauballergiker und Asthmatiker, da durch die geringe Luftzirkulation kaum Staub aufgewirbelt wird.

Bodenheizung verlegen

Als Fliesenmaterial für Fußbodenheizungen eignen sich besonders Stein und Keramik. Die Wärme kann durch diese Fliesen sehr gut durchdringen, außerdem besitzen sie eine ausgezeichnete Wärmespeicherfähigkeit. Die Bodenheizung wird direkt in den Fliesenkleber eingebettet oder vorab in den Untergrund eingelegt. Vor der Verlegung sollte man auf jeden Fall einen Fachmann zu Rate ziehen. Mit elektrischen Bodenheizungen lassen sich sogar nur gewünschte Bereiche, wie vor der Badewanne, dem Bett oder der Sitzecke heizen. Durch den Wegfall von Erweiterungen bestehender Heizanlagen lohnt sich die Installation einer Fußbodenheizung auch bei Altbausanierungen und Renovierungen.

 

 

Komfortable Wärme bei minimalem Verbrauch

Weil die Heizkabel unmittelbar unter den Fliesen verlegt werden, können Bauherren selbst bestimmen, welche Flächen beheizt werden. Daher kommt die milde Strahlungswärme schnell und gleichmäßig an der Oberfläche an. Auf diese Weise entsteht mit geringem Energieverbrauch ein angenehmes Raumklima und  wohlige Atmosphäre. Mit modernen Temperaturreglern ist auch die Bedienung äußerst komfortabel, zum Beispiel über ein Touchscreen-Display. Die zeitgenaue Steuerung per Timer erlaubt somit einen sparsamen und effizienten Betrieb ganz nach Bedarf. So kostet der kleine alltägliche Luxus warmer Flächen – ausgehend von einer beheizten Fläche von 4 m2 und einer effektiven Heizzeit von 2 Std./Tag – nicht mehr als ein Espresso pro Woche im Lieblingscafé.

 

Jetzt teilen:

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben